Fall des Monats 06/ 2016 – Husten bei Kleinkind

Konstantin, 1 Jahr alt. 08.08.07 Tel.:

Sie kommen gerade vom Kinderarzt: Die Lunge ist frei.
Die Diagnose des Kinderarztes nehmen wir dankbar an
Er hat eine Erkältung, „eine Kehlkopfentzündung“.

D.h., wir müssen uns in dieser Rubrik nach einem passenden Mittel umsehen:: Kehlkopf und Trachea – Entzündung – Kehlkopf

Was sonst noch? Die Nase läuft und er hat etwas Schnupfen. Es fing vor 3 Tagen an mit leichtem Husten, jetzt ist es ein bellender Husten.

Wie ist der Husten ? Er ist schlimmer nachts, er hustet im Schlaf, wird nicht wach dabei. Auch beim Lachen muß er husten. Am schlimmsten ist es so um 22-23 Uhr. Das hatte er schon mal vor ½ Jahr, 14 Tage lang, er bekam damals Schleimlöser.

Sonst? Er ist ruhig, so geht es ihm gut, keine Schmerzen, kein Auswurf, kein Schweiß.

Was denken Sie, war der Auslöser? „Ich glaube die Klimaanlage im Auto, sonst war nichts.

Hier führte die Zeitmodalität; Schlimmer so um 22-23 Uhr, sowie der Auslöser durch die kalte Luft der Klimaanlage zum passenden Mittel für diesen bellenden Husten.

 Hep-sulfuris C30; 3 Globuli in den Mund.

09.08.07 Tel.:
Heute nacht hat er durchgeschlafen bis um 6 Uhr. Jetzt hustet er noch. Es hört sich aber besser an. Er ist noch etwas verschleimt, als ob sich was löst, gestern war es so trocken.

Behandlung ? Nochmal 1 Globuli

10.08.08 Tel.
Nachts nicht mehr gehustet, auch tagsüber viel >, allg. geht es ihm gut.
Keine weiter Behandlung?

Ich bin nach wie vor erstaunt und begeistert, wie schnell sich mit dem passenden Mittel bei akuten Erkrankungen alles zu Guten wendet.

Bitte beachten Sie:
Die Mittelempfehlungen beruhen auf Erkenntnissen der Homöopathie selbst und sind wissenschaftlich nicht erwiesen. Die Fallbeschreibungen ersetzen nicht eine Diagnose und sollen auch nicht zur Selbstmedikation anregen.