Fall des Monats 07 / 2017 – Husten

Eine 35-jährige Frau hat schon seit 10-11 Tagen so einen komischen Husten, wie so Anfälle, es kitzelt im Hals. Manchmal wacht sie nachts davon auf; so zwischen 3 u. 4 Uhr. Am Anfang hatte sie eine Erkältung.
In der ersten Nacht hatte sie Schüttelfrost, Fieber und Schweiß. Das verging wieder, aber seit 3 Tagen ist der Husten so schlimm.
Abends ist es viel schlimmer, Schmerzen hat sie keine, aber es würgt sie. Dabei etwas weißlichen Auswurf.
Was bessert? – Wassertrinken.
Was verschlechtert? – Reden! Das geht gar nicht.
Die Anfälle kommen ganz schnell hintereinander, „einer jagt den anderen, ich kann sie einfach nicht unterdrücken“, „schlimm ist es auch, wenn irgendwo geraucht wird“.
Wie ist dieStimmung? So auf und ab……..

Sie schweigt. – Ich werde neugierig.……..
Was war denn los? Die Standardfrage, um zu erfahren, ob es einen bestimmten Auslöser gab. Wir nennen das Causa. Wenn wir diese klar erkennen können, sind wir dem helfenden Mittel schon um einiges näher gekommen!

Die private Situation Vor kurzem war die Trennung, viele Diskussionen, am Wochenende lösen wir die Wohnung auf.
Gefühl? Unsicherheit, Angst, bin allein mit 2 Kindern – wie geht`s weiter?
Wut? Auch natürlich. Habe auch viel abgenommen durch die Situation, kein Appetit.

Analyse: Die erste Frage lautet immer: Behandeln ja oder nein ?
Ja – sie hat das schon seit ca. 10 Tagen und wird nicht alleine damit fertig.
Ihre Hauptbeschwerde ist dieser Husten, der sie sehr quält.
Am auffallendsten ist für mich dabei die Art des Hustens: Anfallsweise, die Anfälle kommen schnell hintereinander, sie kann sie nicht zu unterdrücken
Als Causa können wir einen bunten Gefühlscocktail annehmen: Ärger, Kummer, Gemütserregung – und Angst vor der Zukunft.
Dass solche Gefühlserregungen uns krank machen können, hat schon Hahnemann vor über 200 Jahren festgestellt und uns für die Behandlung solcher Zustände auch gleich noch die passenden Mittel geliefert.

In diesem Fall war das Ignatia C 200, eine unserer berühmtesten Kummerarzneien.

Telefon am nächsten Tag:
Bin viel ruhiger geworden, „habe auch vieles gemacht“, Husten wurde besser, fast sofort.

Wir warten ab, da es eine prompte Besserung gab, vom Allgemeinen, der Stimmung und vom Husten her.

Telefon am 02.07.09
Ein leichter Rückfall. Sie hustet noch ab und zu, Rest 15 %, sonst alles gut.
Ich wiederhole Ignatia c 200

Bitte beachten Sie:
Die Mittelempfehlungen beruhen auf Erkenntnissen der Homöopathie selbst und sind wissenschaftlich nicht erwiesen. Die Fallbeschreibungen ersetzen nicht eine Diagnose und sollen auch nicht zur Selbstmedikation anregen.