Samuel Hahnemann

Hahnemannklein

Begründet wurde die Homöopathie vor ca. 200 Jahren von dem deutschen Arzt u. Chemiker Samuel Hahnemann (1755-1843).

1790 fand er in Eigenversuchen heraus, dass eine Arznei in grober Dosierung erst einmal krank macht.
Sie verursacht eine Vergiftung – und zwar eine diesem Stoff ganz eigene Art von Vergiftung. Eine Arsenvergiftung ergibt ein anderes Vergiftungsbild, wie zB eine Tollkirschenvergiftung.
Er fand weiterhin heraus: Gibt man einem Kranken, der ein Krankheitsbild aufweist, das einer Arsenvergiftung sehr ähnlich ist, Arsen in potenzierter Form, so wird er gesund!

Das ist das zentrale Gesetz der Homöopathie: Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt – Similia similibus curentur!

Näheres dazu finden Sie bei www.vkhd.deHomöopathische Begriffe – Dynamisation, Potenz, Potenzierung

Hahnemanns Lebensmotto war „AUDE SAPERE
Dies war auch schon das Motto der Aufklärung und bedeutet soviel wie: „Wage weise zu sein!“ (oder in den Worten Kants: „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“)
Für mich bedeutet das:
Stütze Dich auf die Erfahrung und das große Wissen der alten Meister UND integriere das Neue. Es gibt viele Wege, um Patienten gut zu behandeln, sie von ihren Krankheiten zu heilen und sie IHREM eigenen Wesen näher zu bringen, damit sie IHR eigenes Potential besser entfalten können!
Mein Anliegen ist es, für jeden Patienten den für ihn besten Weg mit ihm zusammen zu finden!