Grenzen der Homöopathie

Man kann mit Homöopathie weiß Gott nicht alles heilen, aber es lassen sich doch in vielen Fällen viele Beschwerden zumindest lindern und das allg. Lebensgefühl steigern.

Natürlich sind auch dieser wunderbaren Therapieform Grenzen gesetzt.
Es gibt Krankheiten und Situationen, in denen andere Maßnahmen zu bevorzugen sind (zB Operationen). Es gibt leider auch unheilbare Fälle, weit fortgeschrittene, degenerative u. zerstörerische Prozesse. Hier ist eine Komplettheilung oftmals nicht mehr möglich. Eine homöopathische Therapie kann zumindest eine Besserung des Allgemeinzustands und der Lebensqualität bewirken.

Der Homöopath benötigt viele Informationen, um sich ein klares Bild von seinem Patienten machen zu können, damit er die richtige Arznei finden kann.

Manche Patienten sind aber dazu nicht bereit, oder sie sind zu verschlossen.

Manchmal ist das Beschwerdebild zu unspezifisch und manchmal findet der Therapeut keinen Zugang zum inneren Wesen des Patienten.